Spicy Blog

HOMELESS - US 2017 - Teil 2

Andrea | 25.05.2017 | |

Ihr gesamtes persönliches Gut passt in eine Plastiktüte oder wenn es etwas mehr ist, in einen Einkaufswagen. Auf dem Bürgersteig wird aussortiert oder neu geordnet, gesichtet. Mülleimer werden durchsucht nach allem was noch zu gebrauchen ist. Ihr Zuhause ist die Straße.

Es sind alarmierende Zahlen aus den USA. Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht sind 564.708 Menschen in den USA obdachlos. Sie übernachten auf den Strassen, in Autos, Obdachlosenheimen oder in subventionierten Übergangswohnungen.

Einen nicht unbedeutenden Teil der Obdachlosen machen Veteranen aus. Von ihnen haben fast 50.000 Menschen, das entspricht 8 %, keine Bleibe. Zudem sind 1,4 Millionen Veteranen von der Obdachlosigkeit bedroht. Dies ist oft auf mangelnde Unterstützung, eine körperliche Behinderung oder auch posttraumatische Belastungsstörungen zurückzuführen.

Über 550.000 unbegleitete Jugendliche und junge Erwachsene unter 24 Jahren sind derzeit länger als eine Woche obdachlos sind. Etwa 380.000 von ihnen sind unter 18 Jahren alt. Jugendliche Obdachlose wollen auch meist nicht, dass jemand von ihrer Obdachlosigkeit erfährt. Die meisten versuchen, mit Gelegenheitsjobs über die Runden zu kommen.

Aber es trifft vor allem auch ältere Menschen. So sind 50 % der Obdachlosen über 50 Jahre alt. Bei dieser Gruppe kommen zur Obdachlosigkeit häufig auch gesundheitliche Probleme. Sie sind besonders anfällig für Verletzungen durch Stürze und können unter kognitiver Beeinträchtigung, Seh- und Hörverlust, schwerer Depression und chronischen Erkrankungen wie Diabetes und Arthritis leiden.


QUELLE:  Wikipedia 2017


Ich freue mich über deinen Kommentar!

Konversation wird geladen